Garten Sitzecke Ideen Gestaltung
Design

Homestory | Cottage-Garten in den Weinbergen

Mit unseren Freunden Diana und Christian wollte ich schon lange eine Homestory für euch machen. Sie wohnen in einem schnuckeligen Haus, umgeben von Weinbergen, mit einem raffiniert angelegten Garten, in den man sich nur verlieben kann. Überall gibt es Sitzecken – eine wundervolle Inspirationsquelle für alle, die noch Ideen für die Gestaltung suchen. Den Garten und Terrasse haben die beiden selbst geplant und angelegt, inklusive der Bäume und Pflasterarbeiten. Ich finde, darauf können sie unheimlich stolz sein.

Bisher hat die Hausherrin mich erfolgreich davon abgehalten, bei ihr zu fotografieren. Doch dieses Mal war ich besonders hartnäckig – zu schön lag der Garten am vergangenen Wochenende unter strahlend blauem Himmel da. Er leuchtete förmlich! Die Bienchen summten, der Grill brutzelte und vielleicht tat der kühle Weißwein sein übriges (eigentlich bin ich kein Riesling-Fan, aber diesen fand ich toll! Für den Tipp bezahlt mich niemand, der Link dient nur zu eurer Information, falls ihr jetzt Durst bekommen habt.)

Verschiedene Texturen sorgen für Abwechslung

Der Garten ist nicht sehr groß, trotzdem ist er unheimlich vielfältig und bietet jede Menge Platz. Sattes Grün in vielen Schattierungen, vor Einblicken schützende Hecken, schattenspendende Bäume, blühende Sträucher, Gräser, Lichtquellen und Deko-Objekte machen den Garten und die Terrasse zu einer Oase, in der es immer wieder etwas zu entdecken gibt. Besonders gut gefallen mir auch die verschiedenen Texturen, die Diana und Christian für die Fassaden gewählt haben: Die verwitterten Holzlamellen links der Sitzecke unter dem Sonnenschirm – das gleiche verwitterte Holz findet sich bei Tisch, Bank, Stühlen und zwei kleinen Laternen wieder – der weiß gestrichene Giebel der Garage, der untere Teil der selben Wand mit anthrazitfarbenen Steinen verblendet, daneben der rote Backstein des Wohnhauses und die Terrasse aus hellrote Terrakotta. Als erweiterte Kulisse für dieses kleine Paradies schaut man immer wieder auf die Weinberge.

Eine rustikale Tafel bietet Platz fürs Essen unter freiem Himmel und gemeinsame Zeit. Gleichzeitig gibt es viele Rückzugsorte rund ums Haus für jedes Familienmitglied. Eine Lounge-Ecke, eine Gartenliege zum Sonnenbaden, ein lauschiges Plätzchen unter einem Baum, ein Strandkorb zum Lesen, ein Platz zum Dart spielen und ein Grillplatz – nur provisorisch steht der Grill auf dem Rasen. Diana und Christian werden in den nächsten Wochen einen überdachten Grillplatz im unteren Teil des Gartens, der sich unmittelbar hinter der Hecke befindet, bauen. Natürlich wieder in Eigenregie! Es war so spannend, die Verwandlung vom Erdhügel über erste kleine Pflänzchen bis zum heutigen Zustand zu beobachten.

Vielen Dank für den Einblick in euren wundervollen Garten, liebe Diana und Christian!

Ein Kommentar

  • Joachim

    Danke für den interessanten Beitrag zum Thema Cottage-Garten. Meine Freundin möchte dringend unseren Garten verschönern lassen, mit Pflasterarbeiten. Euer Garten sieht aber echt klasse aus, sowas hätten wir auch gern. Da habt ihr vollkommen Recht, dass ihr stolz auf den Garten und die Terrasse sein könnt, wenn ihr das sogar selbst geplant und angelegt habt. Wir sind nicht so fit, was das Handwerkliche angeht und wenden uns lieber an einen Profi.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LIVING Blogverzeichnis - Bloggerei.de