DIY Sesselhusse nähen, Wohnzimmer, einrichten, Einrichtungsideen, Altbau, klassisch einrichten, Antiquitäten, Sesselhusse, Sofahusse, DIY, weiß, livingroom, decor ideas, white living, Couchtisch, Marmor, Travertin, Tisch, Sekretär

Noch so’n DIY: Sesselhusse selber nähen

Ein Sessel, der nicht mehr gefällt, ein großes Stück Stoff und ein bisschen guten Willen – mehr braucht es nicht, um einem Sessel einen völlig neuen Look zu verpassen. Eine Sesselhusse selber nähen ist gar nicht so schwer, wenn man sich für eine lockere Variante entscheidet und nicht ganz so pingelig ist.

In Wirklichkeit kann ich überhaupt nicht gut nähen. Doch ich war einfach nicht bereit, für eine maßgeschneiderte Husse 350 Euro auszugeben; ohne die Kosten für den Stoff, wohlgemerkt. Ich hatte noch einen riesigen Vorhang übrig. Sollte das Experiment schief gehen, hätte ich also nichts verloren außer etwas Zeit. Oder wie meine Mutter meinte: Einfach ausprobieren, ich wäre auf jeden Fall um eine Erfahrung reicher. Das nenne ich positive Verstärkung! Ich finde es immer wieder toll, was sie für eine Fehlerkultur hat. Also habe ich mich einfach getraut, und du kannst das ganz bestimmt auch. Fang aber vielleicht nicht mit einem teuren Designerstoff an …

Die lockere Sesselhusse

Früher gab es überall nur straff gepolsterte Sitzmöbel, doch dann entdeckte ich immer häufiger Sofas mit einer besonders legeren Polsterung. Das gefiel mir eigentlich viel besser. Es sieht entspanntaus, erinnert ein wenig an französichen Landhausstil und verzeiht vielleicht meine Nähfehler etwas mehr, als wenn ich ganz genau die Kanten treffen müsste. Lockerer Schnitt + grober Stoff = entspannter Look. Müsste doch hinzukriegen sein.

Husse Sessel nähen

So bin ich vorgegangen: Einen groben Baumwoll- oder Leinenstoff besorgen. Vielleicht findest du so wie ich noch einen alten, schweren Vorhangstoff für den ersten Versuch – man findet sie häufig in Flohmarkthallen oder bei Kleinanzeigen.

Husse Sessel nähen

Nun miss mit einem Meterstab alle Seitenteile, Vorder- und Rückseite aus und notier dir die Maße. Danach schneidest du den Stoff in der Größe der einzelnen Flächen aus und steckst die Stücke auf links (Innenseite außen) mit Sicherheitsnadeln und viel Saum fest. Das sieht dann so aus. Ungenauigkeiten kannst du später korrigieren, wenn alle Teile zusammengesteckt sind.

Husse Sessel nähen

Wenn alles sitzt, kannst du mit einem Heftstich die Stoffteile grob zusammennähen – wie das geht, habe ich hier nachgelesen. Jetzt siehst du schon ganz gut, wo man bei der Sesselhusse noch einmal nachbessern muss.

Husse Sessel nähen

Das sieht dann ungefähr so aus … eine ganz schöne Fummelei ist das! Wenn du jetzt verfluchst, dass du dieses Projekt begonnen hast, geht es dir wie mir. Aber hey, bald geschafft!

Husse Sessel nähen
Husse Sessel nähen

Es lohnt sich. Auf dem Bild kannst du erkennen, wie zierlich die Husse im Gegensatz zu dem Überwurf aussieht. Jetzt muss ich mir den zweiten Sessel auch noch vorknöpfen!

Husse Sessel nähen

Nun kannst du all deine grob vorgenähten Nähte mit dem geraden Stich auf der Nähmaschine nachnähen. Stelle den Stich-Abstand möglichst gering ein und verwende ein festes Garn, damit die Nähte später beim Sitzen nicht knacken.

Fertig ist die selbst genähte Sesselhusse.

DIY Sesselhusse nähen

Viel Spaß beim Nachmachen!

Du willst deine vorhandene Wohnsituation gestalten und optimieren? Ich helfe dir, egal wo Du gerade bist! Mach dein Zuhause zum gemütlichsten Ort der Welt – mit meiner Einrichtungsberatung online!

5 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

LIVING Blogverzeichnis - Bloggerei.de