Einrichtungstipps blauer Salon Gästezimmer Wohnzimmer
Möbel & Accessoires

Tschüss, 08/15! Verabschiede dich von deinem langweiligen Gästezimmer

Oder: kleiner Preis, große Wirkung.

Enthält Affiliate Links* | Wenn man ein unvergessliches Zimmer kreieren will ist es besser, nicht aufs Geld zu schauen. Das schränkt die Fantasie nur unnötig ein, und die braucht man für so eine Mission. Aber als ich mit dem Konzept fertig war, habe ich mal zusammengerechnet, was ich für den „blauen Salon“ an Geld hinlegen würde. Ich war erstaunt …

Allein schon der Name „blauer Salon“ hat etwas magisches. Er erinnert an den berühmten Salon der Marquise de Rambouillet, der im 17. Jahrhundert eine der ersten Adressen der Pariser Gesellschaft war. Nahezu alle führenden Persönlichkeiten aus Aristokratie und Literatur waren im blauen Salon bei der Marquise zu Gast. Ja, so eine Salonkultur wie damals wäre etwas feines. Ohne Villa mit 23 Zimmern geht das nicht? Doch.

Dieses Zimmer aus dunklen und kräftigen Farben, einem bewussten Stilbruch und ein bisschen Glamour könnte natürlich ein unvergessliches Wohnzimmer werden. Wenn man aber in der glücklichen Lage ist, ein Gästezimmer zu besitzen, dann würde ich dieses Konzept genau dort umsetzen. Denn dann hat man einen Salon für unsere wichtigsten Persönlichkeiten im 21. Jahrhundert: unsere Freunde. Und ein Nachtlager kann man ihnen in diesem stilvollen Ambiente auch gleich anbieten!

Basis für den Look ist die dunkelblau-goldene Tapete „Feuille d´Or“, die sich über eine ganze Wand erstreckt. Man braucht zwei davon, da sie nur 200 cm breit ist – es soll schließlich edel wirken und nicht kleinlich. Das gleiche Ziel verfolgt die Vase im Ming-Look. Auf dem nachtblauen Sofa kann man erst sitzen und später übernachten – es ist ein Schlafsofa, ohne wie eines auszusehen. Der grüne Hocker ist für weitere Gäste oder um die Beine hochzulegen. Mit dem Penny-Spiegel, der goldenen Lampe und dem modernen Kronleuchter kommt noch mehr Aristokratie ins Spiel, das wir mit der kleinen pinken Kirsche und dem Leopardenkissen mit pinkfarbener Bordüre brechen. Übrigens, alle Zutaten für diese Variante kosten 1216 Euro. Günstiger als das eklektische Dschungelzimmer mit 2124 Euro …

Wäre das nicht ein besonderes, Geschichten erzählendes Zimmer? Ich hätte gern so eines! Als Ausweichraum, wenn das Wohnzimmer von Sport schauenden Männern bevölkert ist oder von Playstation spielenden Kindern. Als Rückzugsort zum Lesen. Als Separée zum Sekt trinken mit der besten Freundin. Eben ein ganz eigener „blauer Salon“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! Blogverzeichnis - Bloggerei.de